Der Rolladen als Sonnen- und Einbruchsschutz

von am 7. Februar 2012 in Städte, Unterkünfte

Der Rolladen als Sonnen- und Einbruchsschutz

Es gibt viele Gründe, die für den Einbau moderner Rolläden sprechen. Da heute Energieeffizienz als besonders wichtig angesehen wird, ist das für die Anbieter natürlich ein weiteres starkes Verkaufsargument. Doch tatsächlich spricht eine ganze Reihe von Argumenten für zeitgemäße Rolläden. Auch als Einbruchs- und natürlich Sonnenschutz werden sie heute gerne genutzt.

Rolläden als Einbruchsprävention

Statistiken besagen, dass Häuser, deren Türen und Fenster mit elektrischen Rolläden gesichert sind, grundsätzlich von Einbrechern gemieden werden. Die abschreckende Wirkung ist so groß, dass selbst die Zahl der Einbruchsversuche verschwindend gering ist. Und das hat einen ganz besonderen Grund: Liegen die Lamellen erst einmal aufeinander, ist das Gegengewicht, das der Einbrecher beim Aufschieben überwinden müsste, so enorm hoch, dass ein widerrechtliches Eindringen eigentlich nur unter Zuhilfenahme von Spezialwerkzeug möglich wäre. Außerdem sind die modernen Rolläden auch noch auf eine andere Weise gesichert: Wird ein Rolladen zum Beispiel gewaltsam aufgeschoben oder schwer beschädigt, kann das zum Beispiel ganz automatisch an das Smartphone des Hausbesitzers weitergeleitet werden. Theoretisch ist es sogar möglich, den aufgeschobenen Rolladen, falls er noch funktionstüchtig ist, über eine Smartphone-App zu schließen, um den Einbrecher in der Wohnung festzuhalten, bis die Polizei eingetroffen ist. Kein Wunder also, dass die Langfinger dem ungesicherten Haus den Vorzug geben. Ein Rolladen mit Automatik-Aufzug sorgt also nicht nur dafür, dass die Wärme drinnen, sondern ungewünschte Gäste auch draußen bleiben!

Rolläden als Sonnenschutz

Ja, wir leben in der Zukunft! Die Zeiten, in denen man sich von der Sonne geblendet fühlte, daraufhin aufstand und per Hand die Rollos herunterließ, sind nun endgültig vorbei. Heute erkennt der Rolladen mit Automatik-Sensor die starke Sonneneinstrahlung und reagiert darauf völlig selbstständig. Klingt futuristisch, ist aber heute gar kein Problem mehr. Besonders häufig findet man diese Rolläden an den Fassaden von Bürogebäuden. Manchmal reagieren sie auch einfach nur auf vorher eingestellte Zeiten und fangen immer um dieselbe Uhrzeit an, sich in Bewegung zu setzen. Andere Fassaden haben große Lamellen vor den Fenstern, die einerseits in einer Waagerechten Position genügend Licht in die Räumlichkeiten lassen und andererseits bei starker Sonnenstrahlung automatisch in einer Position verharren, die einen optimalen Sonnenschutz bietet. Für Menschen, die über den Tag nicht zu Hause sind, empfiehlt sich eine automatische Einstellung, die einerseits gewährleistet, dass im Winter genügend wärmendes Sonnenlicht in den Raum gelangt und andererseits bei einsetzender Dämmerung automatisch die Rolläden heruntergefahren werden, damit die Wärme nicht aus den Räumen gelangt. Auf diese Weise wird bares Geld gespart. Die Vorteile einer Rolladenautomatik wissen also zu überzeugen.







Print article